Nordpol Blog

Noch 20 Tage bis zum Auslaufen!

sunset and Moon at north pole - © Marshell Arts

sunset and Moon at north pole - © Marshell Arts


Zeit genug also sich vorher um ein paar andere Abenteuer zu kümmern.
Dem Norpol komme wir bei unserer Hurtigrute so „nahe“, dass ich ihm heute einen Beitrag widmen möchte.

Zur Zeit ist der Nordpol in aller Munde. Zumindest in vieler Munde. Zum Beispiel

Das mit Russland lassen wir mal weg, da haben kompetentere Leute was zu geschrieben. Aber zu den anderen Punkten erlauben Sie mir ein paar Anmerkungen:

Stefan Nestler beleuchtet in seinem Blog kompetent alle aktuellen und wichtigen Themen rund um den Nordpol (Global warming, Eisbären, Risiken, Nordpol-Physik, Nordpol-Geschichte(n), der Schlitten Poldi, Training, das Team…). Am 2. April 2009 geht es los. Ab dann freuen wir uns auf so richtig spannende und lesenswerte Bilder und Berichte, so wie schon damals vom Manaslu-Blog und vom Everest-Blog. Wie auch bei uns, hängen die spannenden Berichte ab vom Funktionieren der Technik. Wir haben es wohl einfach. Auf der M/S Trollfjord gibt es Internet duch die Luft (WLan) und es ist warm. Stefan Nestler muss über Satellit ins Internet und hoffen, dass Akkus, Batterien und sein Netbook oder PDA und er selbst die Kälte aushalten.
Schlimmer stelle ich mir noch die Anstrengung vor: Jeden Tag bei vielleicht -30 Grad den widerspenstigen Schlitten schleppen, sich bis zur Erschöpfung abrackern, nur Expeditionsnahrung essen und dann auch noch: Bilder machen, Denken, Formulieren und Schreiben. Und das jeden Tag! Hut ab, das ist wirklich schwer! Selbst im Warmen ist das schwer. Aber im Eis und Erschöpft? Also wirklich: Chapeau!!

Zum Thema Twittern. Stefan Nestler twittert auch. Vielleicht schafft er es, am Pol nicht nur eine FC-Flagge zu hinterlassen, sondern auch einen Tweet (140-Zeichen Kurznachricht) abzusetzen. Das wäre dann wohl die erste Twitter-Nachricht vom Nordpol. Für mich spannender, als dem Gezwitscher von Lance Armstrong zu folgen.

Was ich mir noch wünsche für den Nordpl Blog von Stefan Nestler:

  • Literaturtips. Was muss man zum Thema Nordpol gelesen haben? Außer dem Buch von Robert Peary, dem ersten (?) Mann am Nordpol.
  • Es sollte der Twitter Feed von Stefan Nestler angezeigt werden – so wie hier. Rechts steht „Gezwitscher“ und darunter folgen meine letzten Twitter-Nachrichten. Warum? So kann man zur Not Nachrichten in seinen Blog bringen, wenn man nur noch ein Mobiltelefon (Sattelitentelefon?) hat und die übrige Technik gerade versagt. Plan B sozusagen.
  • Eine Suchfunktion.
  • In der Blogosphäre gilt: Wer Verweise (Links) auf seinen Blog will, muss selber auf andere Blogs verweisen, wer Kommentare möchte, muss selbst kommentieren. Jeder salze die Suppe des Anderen!

Zuletzt noch ein Hurtigruten-Tip:

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Hurtigruten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s