Nordlicht – Aurora Borealis

Noch 11 Tage bis zum Auslaufen

Göttin der Morgenröte

Photo by Senior Airman Joshua Strang

Photo by Senior Airman Joshua Strang

Florian, der Fotomann und André, der Ruhige sowie Jörg der Informationsspezialist freuen sich auf
die römischen Göttin der Morgenröte Aurora. Diese zweifelsohne gut aussehende Frau wird auch ein Glanzlicht sein – im Sinne des Wortes. Denn Aurea Borealis, so heißt das geheimnisvolle Nordlicht.

Natürlich muß ich eine physikalische Erklärungen über das Nordlicht folgen lassen:

  • Bla Elektronen bla bla großes blah bla bla Sonnenwind bla bla bla bla Elektrometeor bla bla Magnetfelder bla Sonne bla kleines bla blah bla große bla bla Höhe bla bla bla bla Farben bla Höhenabhängigkeit bla bla bla blah . Klar? Klar!!

Besser nähert man sich der Göttin Aurora aber über Staunen, Schauen, Fühlen, Genießen und Freuen. Und natürlich mit Geschichten:

Die taz berichtet, dass in Japan ein bei Nordlicht gezeugtes Baby besonders groß, schön und klug wird. Aus diesem Grund flitzen die Japanerinnen mit ihren Männern unter Deck, wenn die Göttin erscheint. Europa knipst den Himmel, Japan vegnügt sich.

Für die Finnen ist das Nordlicht: “ein Fuchsschweif am Firmament“, sagt die taz, denn “einer samischen Legende zufolge entsteht das Nordlicht, wenn ein Fuchs mit seinem Schwanz über die Schneewehen peitscht, so dass die Funken – die Nordlichter – sprühen“.

Im Mittelalter galten Polarlichter als Vorboten von Unheil.
Na zum Glück ist das Mittelalter vorbei!

Für die Wikinger war das Nordlicht Licht, das sich auf den Rüstungen der Walküren spiegelte, die über den Himmel ritten und Helden für Odins Tafel auswählten.
Ob die Walküren diesmal wohl uns drei – die hurtigen Helden auswählen werden?


Was tut sich so am Nordpol?

Stefan Nestler ist jetzt mitten im Eis, noch über 100 km vom Pol entfernt. Sein PDA ist eingefroren. So ein Mist! So können wir zwar nichts Lesen, aber Hören – ist ja auch schön!


M/S Trollfjord?

Unser Schiffchen ist gleich in Ålesund. Damit wird sie die Reise nach ihrer Reparatur von Harstad nach Bergen wohl pünktlich beenden. Ich denke, sie ist morgen rechtzeitig in Bergen, um gegen 20 Uhr dann zu einer neuen schönsten Seereise der Welt aufzubrechen. Sie fährt dann hoch bis Kirkenes und wieder zurück nach Bergen. Und wenn dann neue Abenteurer an Bord gehen, werden wir drei Helden auch dabei sein! Super, oder?


Bitte mal klicken:

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Hurtigruten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s