Tag 10 – Polarkreis

Nachts in Tromsø

Gestern war es mir zu spät, um euch noch die Nachtbilder von Tromsø zu zeigen. Wir kamen um 23 Uhr an Tag 8 in Tromsø an, es war nicht ganz dunkel und Tromsø leuchtete. Die Lichter golden, der Fjord und der Himmel tief blau.

André sagt, für ihn sei abends die schönste Zeit. Er ist dann oft in „10 vorne“ und genießt oder genießt und telefoniert.

50D 09888 hdr zehn-vorne Tromsoe lkein

„10 vorne“ hat einen Sternenhimmel aus kleinen Leuchtdioden und abends ist dort das Licht gedämpft. Wer was sehen möchte und die firsche Luft zu ungemütlich findet, ist hier bestens aufgehoben. (André gibt hier für euch den Polarfuchs. Im Hintergrund draußen die 1016 Meter lange Brücke über den Tromsøsundet. Die Eismeerkathedrale ist weiter rechts und hier gerade nicht zu sehen.)

Das Glanzlicht an dem Abend waren ganz sicher die beleuchtete Eismeerkathedrale.

50D 09894 hdr Eismeerkathedrale klein

Aber auch die Durchfahrt unter der Tromsøsundet-Brücke, die die beiden Teile Tromsøs verbindet, war wunderschön.

50D 09876 hdr Eismeerkathedrale klein

50D 09882 hdr Tromsoe klein

Polarkreis

Heute früh war wieder der Polarkreis zu überfahren, diesmal südgehend. André und Jörg waren draußen auf Deck 6 verabredet, weil André schon auf der Hinfahrt die kleine Weltkugel verpasst hatte. Jetzt sollte das Treffen nachgeholt werden. Ein nettes Angebot von Jörg.
Als André und ich um 9:30 fröhlich beim Frühstück sitzen, macht es Trööt von der Brücke (unser Boss, Karlson vom Dach macht das gerne!) und draußen zieht an „unserer backbord-linken Seite“ (so sagt die Ansagerin immer) die kleine Weltkugel vorbei. „Oh!“, sagt André. Als Jörg auftaucht, gehe ich mir schnell nochmal Kaffee holen.

50D 10322 gimp klein

Der Torghatten

Der Torghatten ist ein Berg mit einem Loch. Und weil es sonst nichts wichtiges hier gibt, macht man dieses Loch zu einem Ergeignis. Und? Leider kann auch ich mich dem nicht ganz entziehen. Ich fand das Loch schon 2003 doof, denn es ist aus der Entfernung, aus der wir es sehen, winzig, sieht aus wie ein Schneefeld (wahrscheinlich ist es auch eins) und es macht nichts her. In Natura soll es groß sein und ein Schiff soll durchpassen (Hahaha). Zwei Durchsagen, alle Decks zum Berg hin voll Touris und meine Freunde von der Billig-Hingeknipst-Fraktion und der Meine-Kamera-kann-nicht-anders-Fraktion blitzen einen 20km entfernten Berg mit einem weißen Punkt im Nebel, der ein Loch sein soll. Damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt, gibt es hier den Berg Torghatten:

50D 10385 gimp klein
Und weil das Loch bei dieser Auflösung eh nicht zu sehen wäre,
habe ich einen befreundeten Bildmanipulator um Hilfe gebeten🙂

Es gibt nach dem Torghatten noch ein paar Wolken- und Licht-Sondervorstellungen, für die Firschluftfanatiker auf Deck 6:

50D 10398 gimp klein

Rørvik

Um 20:30 Uhr gab es heute in Rørvik das Hurtigruten-Hupkonzert. Als wir einlaufen, macht unser Kapitän gen. Karlson vom Dach sein übliches Tröööt, Tröööt, trött, Tröööt. Das heißt: Die Hurtigruten sind da und heißt sicher auch: Wir sind wichtig. Dann kommt die nordgehende Polarlys und macht Tröööt, Tröööt, Tröööt – sie ist auch wichtig (nicht ganz so wichtig, war ja nur dreimal Tröööt). Beim Ablegen gibt es nochmal ein Trööööt von jedem Schiff. Es ist dafür, dass die doofen Touris wissen: Es geht weiter – hurtig an Bord. Marco – unser Reiseleder (norwegisch für Reiseleiter – Leder ist aber schöner!) erzählt, dass z.B. in Molde nicht mehr getrööötet werden darf. Mütter und Väter dort finden, dass nachts oder abends die Kinder schlafen sollen und das hurtige Tröööten ist nicht mehr erlaubt. Ich bin sicher, unserem Kapitän gefällt das nicht.

50D 10461 gimp Polarlys klein
Die M/S Polarlys beim Einlaufen in Rørvik.

Der Tag verabschiedet sich mit neuem Lichtzauber.

50D 10419 gimp klein

  • Schritte: 10430 – 7.82 km
  • Temperatur: 8 Grad – in der Sonne schon angenehm warm. Heute kein Wind. Heute kein Seegang.
  • Wir haben in Sandnessjøen blühenden Krokus gesehen.
  • Abendessen: Gegrillte Jakobsmuscheln mit Karotten-Püree und Estragonbutter. Rinderfilet mit sautiertem Gemüse, Zwiebel-Kompott und Rotweinsoße. Champagnersuppe mit Erdbeeren, Rhabarber und Vanilleeis.
  • Den Kommentatorinnen und Kommentatoren ein herzliches Dankeschön!! Ein Wort noch zu den Bildern: Keine Filter. Die Bilder sind elektronische Bilder. Da hängt Farbe, Kontrast etc. immer vom Monitor, dem Ausdruck etc. ab. Das Bild ist nie „richtig“. Auch nicht das, was aus der Kamera kommt. Meine Kamera macht die Bilder etwas zu blass und sie kann auch den Kontrastumfang, den das Auge verträgt nicht „rüberbringen“. Ich bearbeite die Bilder deswegen (außer beschneiden und verkleinern) nur minimal und mache sie etwas dunkler. Ich gebe mir Mühe, dass sie auf meinem Laptop so aussehen, wie ich sie gesehen habe (im Herzen, bzw. im Kopf).
    Das Blau auf den Lofoten war so blau, wie das Bild mit dem Schiff es zeigt. Kommt selbst und seht!

Ausblick auf Tag 11 – südgehend

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Hurtigruten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Tag 10 – Polarkreis

  1. thea schreibt:

    Ich find die Schritttählung einfach klasse (die Fotos aber auch). Wenn man von einem Schuhgewicht von 300g ausgeht, wären das 3129 kg, die du mal so transportiert hast. Nimmt man dagegen den üblichen Baumarkt-Sicherheits-Schuh daher, hättest du schlappe 6,7 Tonnen mit Dir rumgeschleppt…. Und das soll Urlaub sein???
    Wie schmecken denn Jacobsmuschlen?
    Lieben Gruß, Thea

    • Florian schreibt:

      Schrittzähler sorgen dafür, dass man zu Fuß geht und nicht mit dem Aufzug fährt. Unser Schiff hat einen, den die ganz alten Damen und die Faulen gerne benutzen. Da wir auf Deck 6 einmal ums Schiff flitzen können, sind wir echt viel in Bewegung. Man muß ja sehen, was kommt, was war und was wie aussieht. Auf der Vesteralen 2003 gab es sowas nicht. Ein Pluspunkt für ein großes Schiff.
      André und ich hatten damit gerechnet, dass die Jacobsmuscheln als ein Geglibber auf Kammmuschelschale daher kommen und hatten Jörg schon drei Vorspeisen in Aussicht gestellt. Kam aber anders. Zwei kleine runde Stücke Fleisch ohne Muschelschale. Schmeckte ganz gut, riß uns nicht vom Deck.
      LG F*

  2. Winfried schreibt:

    Hallo, kannst Du mal angeben, wieviele Passagiere auf dem Schiff mitreisen? Die Fotos sind einfach toll! Danke Daddy

    • Florian schreibt:

      Lieber Daddy,
      der Reiseleiter sprach von 400. Aber das ändert sich ständig. Heute früh in Trondheim sind viele ausgestiegen. Aber über 300 werden es noch sein. Fahren gerade den Trondheimfjord runter. Sonne, warm. Muß jetzt unbedingt raus. Ein Verbrechen bei dem Wetter drinnen zu sein.
      Danke an alle für das viele viele Bilderlob.
      Habe neie Bilder gerade hochgeladen!
      Liebe Grüße F*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s