Puffins

Heute müssen wir unsere lieben Freunde Silke und Scott in Tongue verlassen. Es war wundervoll bei ihnen. Leiser Seufzer.

Wir fahren bei wunderbarem Wetter nach Durness. Der Weg ist fantastisch-wunderschön und wir halten oft, um zu genießen und in Ruhe zu schauen.
In Durness fragen wir nach der besten Möglichkeit, Puffins zu beobachten. Puffins heissen hier die Vögel, die wir Papageientaucher (Fratercula arctica) nennen.

image

Wir bekommen eine Karte und ein paar Hinweise. Dann fahren wir noch ein Stück zum Faraid Head, parken an einer alten Kirche, laufen über einen Traum von einem Sandstrand, gehen über eine moorige Schaafsweide, klettern eine Kippe hoch und halten Ausschau. Nix. Ein paar Möven, sonst nichts. Mist.
Eine auf einem Mast monierte Kamera gibt mir den Hinweis: Da muss doch was sein. Wir balancieren einen schmalen Grat entlang, bis wir den Fuss des Kameramastes erreicht haben. Tief unter uns rauscht der Atlantik an die Felsen und wir sehen ein paar Puffins, die am Felsen gegenüber aus sandigen Höhlen freundlich lächelnd herausschauen. Welche Freude! Und was für putzige, lustige Vögel. Ich mache Bilder mit dem 400er, Maren schaut mit dem Fernglas. Noch ein Glanzlicht in Schottland!!
Nach einer halben Stunde haben wir uns satt gesehen und gefreut und wir machen uns zurück zum Auto. Nach einer Tasse Tee, fahren wir nach Süden. Das Wetter wir schlechter, aber auch bei Regen sieht man dieser Landschaft an, wie unglaublich schön sie ist.
Wir wenden uns Richtung Lairg und weiter nach Tain am Ufer der Dornoch Firth, wo wir ein Nachtlager im St. Duthus Hotel nehmen.
Zum Essen gibt es dann: Home made Steak Pie (Tender pieces of Scottish steak slowly cooked in a Guinness gravy containing root vegetables served in a puff pastry case, served with vegetables, potatoes or chips). Ganz gut!

In Tain wird das „Wasser des Lebens“ gebraut. Hier liegt die Glenmorangie Distillery. Diesem wunderbaren, geistigen Ort wollen wir morgen einen Besuch abstatten.

image

image

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Schottland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Puffins

  1. rebel schreibt:

    Also ich halte Puffins bis jetzt immer noch für eine Idee des schottischen Fremdenverkehrsamtes😉 Und solange ich selber noch keinen live gesehen habe – streite ich jede Existenz dieser Tiere ab. Leider war es mir bisher noch nicht vergönnt, diese Tierchen live zu sehen – so wird die must see Liste wenigstens nicht leer und ich habe immer wieder Gründe nach Schottland zu fahren.

    bis denne
    rebel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s