Cumbrecita

image

image

image

Heute ist der erste Wandertag. Mit modernen Kommunikationsmitteln verabreden wir uns am Besucherzentrum der Cumbrecita. „Wir“ sind Maren und ich und vier liebe Freundinnen, die ihren Urlaub auch auf La Palma verbringen. Am Besucherzentrum reservieren wir eine Zeit-Fenster für 14:30, denn an der Cumbrecita ist nicht genug Parkraum für alle Touris. Die Zeit bis 14:30 vertreiben wir uns mit einem Spaziergang und einem Aufenthalt an der Ermita de la Virgen del Pino, einer kleinen Kapelle unter riesigen Pinien.
Dann fahren wir hoch zur Cumbrecita, einem „its a must“ Aussichtspunkt am Rande der riesigen Caldera, die die Insel La Palma dominiert. Dort starten wir eine kleine Begrüßungswanderung. Wir werfen Blicke in den tiefen Erosionskrater und freuen uns am besonders grünen Grün der palmerischen Kiefern.
Vergnügt rauschen wir danach zu Tale und stürzen uns nach Erfrischung lechzent in den kühlen Atlantik. Welche Wohltat!

Der Tag endet mit einer lieben Einladung zum Essen im Palast der vier Freundinnen, einem gold gefärbtem Meer und ein bisschen „Google Sky Map“, um den wundervollen Sternenhimmel zu deuten. Ein Bier und das ewige Meeresrauschen beenden einen schönen Urlaubstag.

PS: Stefan hat es nicht geschafft, den Gipfel des Puta Hiunchuli konnte er nicht erreichen, aber er zeigt Charakter und gratuliert der Gipfelmanschaft. -> http://www.stefannestler.de
Und ich hätte mich so für ihn gefreut …

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter La Palma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s