Massen-hdr

Das Kürzel hdr steht für high dynamic range und bezeichnet ein Hochkontrastbild, welches sich mit modernen Kameras relativ leicht erzeugen läßt. Wenn man beim Fotografieren die Rohdaten (RAW) der Canon 5D Mark III abspeichert, kann dann mit Software hdr-Bilder erzeugen.

Schaut man sich das Bild als JPG an, wie es nach der Erzeugung aus der 5D Mark III kommt, sieht es so aus:

Kapelle im Morgengrauen

Kapelle im Morgengrauen

Mit der wunderbaren hdr-Software (Windows) Photomatix 4.2 ($29) kann man aus den Rohdaten verschiedene HDR-Bilder erzeugen. Inwieweit die hdr-Bilder oder das „Original-Bild“ dem nahe kommt oder dem entspricht, wie man es in Erinnerung hat oder „wie es wirklich war“, bleibt jeder Künstlerin oder jedem Künstler selbst überlassen. Ich bin der Meinung, dass (verarbeitete) hdr-Bilder meinem Auge oder meiner Erinnerung am nächsten kommen. Die mit Photomatix erzeugten hdr-Bilder (hdri) sehen so aus:

Kapelle im Morgengrauen

Kapelle im Morgengrauen


Kapelle im Morgengrauen

Kapelle im Morgengrauen


Kapelle im Morgengrauen

Kapelle im Morgengrauen

Soweit so gut. Aus den mit der 5D Mark III erzeugten Rohdaten kann man also mehrere hdr-Bilder erzeugen.
Wenn man aber auf einem Kurztripp nach Südtirol mit ca. 400 Bildern (JPG + RAW) wiederkommt, dann kann man entweder ein paar ausgewählte Bilder mit Photomatix „zu Fuß“ bearbeiten oder man ist monatelang mit Bildbearbeitung beschäftigt.

Hier soll nun eine Alternative vorgestellt werden, die ich gerade als Vorbereitung auf die Hurtigruten entwickelt habe, wo ich insgesamt mit ein paar tausend Bildern rechne.

Mit Photomatix kommt auch ein Programm auf den Rechner, welches PhotomatixCL für Photomatix-Command-Line heißt. Dieses Programm kann aus einer Batch-Datei heraus die gewünschten hdr-Bilder erzeugen und braucht dabei keine Hilfe und kann Stunde um Stunde werkeln. Nach einigen Tests, sieht meine Batchdatei für Windows so aus:

rem Wir bauen Bild Nr. 1201 von 1212
set mydatetime=%nr% %date% %time%
echo %mydatetime% >> photomatix-batch.log
„C:\Program Files (x86)/PhotomatixPro4/PhotomatixCL.exe“ -mp 4 -3 -t1 -co 0 -s jpg -bi 8 -j 90 -x1 „C:/Program Files (x86)/PhotomatixPro4/tonemapped-detailsenhancer-bwartistic.xmp“ -d 2012_07_06-Suedtirol\ „2012_07_06-Suedtirol\5D__2956.CR2“ „2012_07_06-Suedtirol\5D__2956.CR2“
rename 2012_07_06-Suedtirol\Set002from_5D__2956.jpg 5D__2956_hdr0.jpg
rename 2012_07_06-Suedtirol\Set002from_5D__2956.hdr a.hdr

rem Wir bauen Bild Nr. 1202 von 1212
set mydatetime=%nr% %date% %time%
echo %mydatetime% >> photomatix-batch.log
„C:\Program Files (x86)/PhotomatixPro4/PhotomatixCL.exe“ -t1 -s jpg -j 90 -x1 „C:/Program Files (x86)/PhotomatixPro4/tonemapped-detailsenhancer-creative.xmp“ -d 2012_07_06-Suedtirol\ „2012_07_06-Suedtirol\a.hdr
rename 2012_07_06-Suedtirol\Set001from_a.jpg 5D__2956_hdr1.jpg

rem Wir bauen Bild Nr. 1203 von 1212
set mydatetime=%nr% %date% %time%
echo %mydatetime% >> photomatix-batch.log
„C:\Program Files (x86)/PhotomatixPro4/PhotomatixCL.exe“ -t1 -s jpg -j 90 -x1 „C:/Program Files (x86)/PhotomatixPro4/tonemapped-detailsenhancer-monocrome.xmp“ -d 2012_07_06-Suedtirol\ „2012_07_06-Suedtirol\a.hdr
rename 2012_07_06-Suedtirol\Set001from_a.jpg 5D__2956_hdr2.jpg

rem Wir bauen Bild Nr. 1204 von 1212
set mydatetime=%nr% %date% %time%
echo %mydatetime% >> photomatix-batch.log
„C:\Program Files (x86)/PhotomatixPro4/PhotomatixCL.exe“ -t1 -s jpg -j 90 -x1 „C:/Program Files (x86)/PhotomatixPro4/tonemapped-detailsenhancer-painterly1.xmp“ -d 2012_07_06-Suedtirol\ „2012_07_06-Suedtirol\a.hdr
rename 2012_07_06-Suedtirol\Set001from_a.jpg 5D__2956_hdr3.jpg

del 2012_07_06-Suedtirol\*.hdr
rem del 2012_07_06-Suedtirol\5D__2956.CR2

Es entstehen vier verschiedene hdr-Bilder aus den Rohdaten in der Datei 5D__2956.CR2. Zuerst werden die hdr-Daten erzeugt und zur Weiterverwendung als Set002from_5D__2956.hdr gespeichert. Die Dateien *.xmp legen die Parameter fest, die PhotomatixCL braucht, um verschiedene hdr-Bilder zu erzeugen. Dies xmp-Dateien wurden von mir mit Photomatix erzeugt. Man lädt „zu Fuß“ eine CR2-Datei und schaut sich an, welche Parameter zu einem Bild führen, welches einem gefällt. Nach der Erzeugung des entsprechenden Bildes, kann man mit Photomatix die Parameter als xmp-Datei abspeichern. Die xmp-Dateien lege ich unter „C:/Program Files (x86)/PhotomatixPro4/“ ab.

Jetzt ist noch die Frage, wie man an die Batchdatei kommt. Unter Windows dürfte das schwer werden. Ich benutze ein perl-Script unter Linux, welches einen Verzeichnisbaum nach CR2-Dateien durchsucht und zwei Batchdateien erzeugt, die dann unter Windows parallel laufen sollen.

Genau habe ich es noch nicht gemessen, aber so ca. 100 hdr Bilder pro Stunde lassen sich so erzeugen. Das sollte reichen, um in einer Nacht die Tagesausbeute zu verarbeiten.

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Informationstechnologie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Massen-hdr

  1. Andreas Dorfer schreibt:

    Mir ist klar, dass ich etwas spät dran bin: Der Link zu http://www.hdrsoft.com/download/command_line.html geht leider ins Leere.
    Da ich nun mit der Version 5 versuche, ein script zu bauen, bin ich etwas überfragt, was die Parameter denn so bedeuten.
    Zumal „photomatixcl.exe /?“ auch keinen hilfreichen Output erzeugt.
    Kannst Du mir vielleicht auf die Sprünge helfen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s