Sonntag 17.03.2013 – Tag #8: Rauf nach Jerusalem

Jesu Geburt und sein öffentliches Wirken in Galliläa haben wir jetzt fertig erpilgert, heute geht es wieder rauf nach Jerusalem, wir erpilgern nun Leid, Tod und Auferstehung.
Über eine nächtliche Störung durch eine amerikanische Gruppe, die mich um 03:20 Uhr aus dem Schlaf reißt, gehen wir mal sanft hinweg. So beginnt der Tag mit Laudes und heiliger Messe in der Kapelle des Pilgerhauses. Es hat in der Nacht geregnet und über dem See gibt es Lichtfestspiele, die dem Sonntag würdig sind. Michael predigt über die Ehebrecherin, über die das heutige Evangelium berichtet.
Nach dem Gottesdienst gibt es Frühstück. Ich nutze die Zeit noch für ein paar Bilder und eine Runde zum Seeufer. Und, wie bestellt, sitzt da unten ein Klippdachs (Procavia capensis) und lächelt mich an. Schnell ein paar Bilder, bevor datt Mädel oder der Jung genug von mir hat.
Jamil umrundet den See Genezareth und wir fahren in der Jordansenke südwärts. Auf der Höhe von Jericho biegen wir ab und fahren runter bis zum Jordan, denn hier ist (der Überlieferung nach) die richtige und wahre Taufstelle, wo Johannes der Täufer Jesus getauft hat. Da die Jordanier, denen das andere Ufer gehört, sagen, die Taufe sei auf ihrer Seite gewesen und die Israelis das selbstverständlich auch für ihre Seite behaupten, verlegt Yossi die Stelle in die Flussmitte. Wir singen und beten etwas abseits, erneuern unser Taufversprechen und die Männer widerstehen tapfer der Versuchung, die Damen in weißen Gewändern zu feste anzuschauen, die hier im Wasser durch Untertauchen getauft werden.
Israelische Soldaten patrouillieren an unserem Ufer, drüben in kleiner Steinwurfweite, steht ein jordanischer Soldat und reinigt sein Ufer mit dem Schlauch. Wie schön, dass der Frieden so stabil ist und uns den Besuch hier ermöglicht!
Eine kurze Busfahrt bringt uns nach Qumran. Hier wurden die Schriftrollen vom Toten Meer gefunden. In Jerusalem werden wir uns ein paar Originale anschauen, hier in Qumran schauen wir uns die Ausgrabungen des Essenerklosters an, wo wohl einige der Funde entstanden sind. Die Fotofraktion nutzt den etwas höher gelegenen Standort, um das Tote Meer abzulichten. Michael und ich wollen noch schnell die Quelle Q oder die Bundeslade finden, aber die Zeit reicht leider nicht. Dann müssen wir das 2015 nachholen.
Nächster Halt ist ein Restaurant am Toten Meer mit Strandbad. Wir essen ein paar Kleinigkeiten,. machen Bilder oder sitzen in der Sonne. Andreas und Sophie sich das erste Mal hier und sie gehen schwimmen oder besser machen das, was man hier halt so schwimmen nennt.
Wir verlassen das Tote Meer und fahren durch die Wüste rauf nach Jerusalem. Yossi braucht nicht viel an Ermunterung und wir singen alle Lieder aus dem Pilgerheft, die das Wort Jerusalem enthalten. Bis zum Mount Scopus sind wir damit durch und wir steigen aus. Vom Scopusberg aus schauen wir auf Jerusalems Altstadt und begrüßen die Heilige Stadt mit dem Lauda Jerusalem. Kalt ist es hier und ohne Jacke geht (bei den Frauen) gar nichts.
Endstation ist der Kibbuz Ramat Rachel. Ich bekomme die Fürstensuit mit Blick auf Bethlehem. Ob man mich mit Chef Michael verwechselt hat?
image
image
image
image
image

Und weil es hier so ein hübsch dickes Internet hat, bekommt ihr mal fünf Bilder zu sehen.


Das Programm für morgen:
9. Montag, 18.03.2013
Fahrt zum Ölberg zur Besichtigung der Heiligtümer: Paternosterkirche, Dominus Flevit, Gethsemani Basilika und Garten. Hl. Messe in Dominus Flevit.
Fahrt nach Bethanien zur Besichtigung. Abendessen und Übernachtung im Kibbuz Ramat Rachel.

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Israel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s