Yorkshire Dales National Park 21.07.2013

Heute soll es mal in die Yorkshire Dales gehen, aber so richtig. Nach dem Frühstück geht es durch Thirsk und weiter Richtung Westen. Das Gelände wird eifelig. Hügel, Täler, kurvige Straßen. Aber immer alles mit Natursteinmauern oder Hecken eingefasst. Dazu noch viele Bäume, die die Straßen links und rechts begleiten. Bei schmalen Straßen ist das mit Gegenverkehr schon mal anstrengend, weil nach links kein ausreichend großer Platz zum Ausweichen bleibt. Wer will schon seinen Außenspiegel an einer Mauer abfahren? 
Erster Halt ist an der Ruine der Abbey Jervaulx. Eine der vielen Abbey, die durch das Wirken Heinrich VIII aufgegeben wurden, dann verfielen oder als Steinbruch genutzt wurden. Was muss das einst für eine prächtige Anlage gewesen sein! Eindrucksvolle Mauerreste leuchten in der Sonne, riesige alte Bäume beschatten die Anlage.
Nächster Halt ist West Burton. Wir parken an der Wiese in der Ortsmitte. Jetzt geht’s auf eine Wanderung durch die Felder und Wiesen. Die Mauern, die die Wiesen und Felder umschließen, haben an den Aus- und Eingängen meist enge Spalten, oft noch mit einem widerspenstigen, federndem Tor gesichert, man muss sich mühsam durchzwängen, um aufs nächste Feld zu kommen. Ein paarmal muss ich leise fluchen, um die wohl ca. 30 Stück heute zu meistern, ohne mich zu kastrieren oder Kamera oder Rucksack zu opfern. Toll.

Wir erreichen Aysgarth. Da gibt es die Aysgarth Falls. Diese Wasserfälle sind berühmt durch den Film ‚Robin Hood, König der Diebe‘. Robin will den Fluss überqueren und John Little hindert ihn. Kleine Prügelei mit Holzstangen. Diese Szenen wurden hier gedreht. Kommt mir auch gleich bekannt vor, aber River Ure führt weniger Wasser, als bei Robin. Dafür sind hier viele Touris unterwegs, die Falls sind Anziehungspunkt in den Dales.
Das ‚genau hier war es‘ ersparen wir uns und wandern weiter. Es geht ein Stück den Fluss entlang, dann wieder rauf, über die Straße und durch viele weitere Felder und Wiesen zurück. Eine zu überquerende Weide ist voller Kühe, die zurück zum Stall marschieren. Wir müssen ihren Weg kreuzen und das, ohne sie zu erschrecken. Mit Geduld gelingt auch das ohne Schaden für uns oder die Milch. Ein paar Kühe hinken oder ziehen ein Bein nach, da sollte man mal Darroby 15 anrufen und James Herriot verlangen, oder?

Für einen Abendimbiss ist es zu früh, als wir nach knapp 3 hrs die gut 10km Runde gemeistert haben.

Wir fahren nach Askrigg, dieses nette Örtchen spielte Darroby in der Fernsehserie ‚Der Doktor und das liebe Vieh‘. Wir statten der Kirche St. Oswald einen Besuch ab – toll, dass alle Kirchen hier offen sein können. Bei uns nur schwer zu machen.
Vom Film-Skeldalehouse ein Bild (nur mit dem Smartphone – die Kamera schläft schon im Pelicase).
Jetzt ist es Zeit nach Bagby zurück zu Fahren. Die Straße in Thirsk nach Osten geht genau an unserem Book Café vorbei und so machen wir ein kurzes Park&Surf. Blog hoch, Mails runter – ohne auszusteigen , besser gehts kaum.

Ein leckeres Abendessen schließt den Tag.

image

image

image

image

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Yorkshire abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s