Anreise CGN-TFS,Tag #01

Um 8 Uhr klingelt der Wecker. Auf geht’s. Der Patensohn ist auch pünktlich und übernimmt das Haus. Ich hoffe er lässt noch was Bier übrig. Ja ja wird er schon – ist ja ein guter Junge🙂
M*, E* und ich fahren zum Flughafen und laden das Gepäck aus. Ich fahre weiter zum Wikingerspezialparkdeck. Auch hier klappt alles reibungslos und ich nehme den 161er zurück zum Lufthafen. ME* haben schon eingechecked. Ich strahle die DeutschFlügelDame an und schwups bin auch ich den Koffer los. 
Wir nehmen am SionKölsch-Kaffeestand eine Kleinigkeit mit Kaffee, dann ziehen wir zum Tor C50 und warten.
Der Flieger ist zwar da, er stellt sich aber etwas schwierig. So geht es mit etwas Verspätung los, aber immerhin es geht und los auch.
Ich versuche einen GPS-Track an Bord (18F) aufzunehmen, das geht aber im Flugmodus nicht. Da hat wohl Wikinger J:) damals nach Prag die Sicherheitsvorschriften gröblichst missachtet und das Leben von uns und halb Ost-Europa gefährdet. Aber wir haben damals einen schönen Track von der Reise bekommen.
Der gebuchte Klebe- und Papp-Snack kommt vorbei. E* nimmt ihn, trotz biogrünologischer Bedenken – Müllvermeidung und so😉
Ich bin SpoHo-Mensa gehärtet und ich fülle mir freudig den Magen. Nicht ohne ein Shoot-the-Food-Bild zu machen.
Draußen scheint die Sonne über lockeren Wolken, ich bin versucht den Flugmodus zu verlasse und das Smartphone mal schauen zu lassen, wo wir so sind, will aber unser aller Leben und das von halb Südwest-Europa nicht gefährden. Verantwortung und so.

Der 1.Offizier meldet sich. Wir sind über Paris geflogen und sind jetzt über dem Meer (Golf von Biskaya), was recht stürmisch ist und fliegen Richtung Spanien und Portugal. In ca. 30 Minuten sind Turbulenzen angekündigt, das kann so oder so werden. Ah. Jetzt verstehe ich. warum der Snack an der Mageninnenwand kleben soll. Geschickt. Ich bin ja ein Fan von guter und genauer Planung.

Ein paar harmlose Auf- und Abs. Ein paar mal Kopfsteinpflaster, das war’s auch schon mit Turbolenzen. Na, das hätte noch nicht mal Silke erschreckt. Also dafür extra Klebe-Snacks ausgeben?

Draußen knallt ein prächtiger blauer Himmel über einer langweilig weißen Wolkendecke. Nichts zu sehen von dem Land der Iberer oder dem Atlantik. Dafür singt ein kleines Kind Schmerzlieder durch die Kabine und reißt die Urlauber aus dem Schlaf, die den postprandialen Knick wegschlafen wollen. Arme Maus.

Wir nähern uns 16 Uhr das heißt 15 Uhr auf den Kanaren. Aber Landung um 15:10h iss nich. Verspätung. Der Sinkflug hat noch nicht begonnen und auch der Atlantik ist weiß zugedeckt. Ich suche das Zeitumstellungsrad auf meinem Wundertelefon. Und schon eine Stunde mehr vom Tag. So leicht ist das. Tja und kaum sind die Worte getippt, beginnt der Sinkflug. Ola Tenerife.
Wir sehen die Gipfel von LaPalma backbord voraus aus dem Weiß und Blau auftauchen. Steuerbord liegt Tenerife und der höchste Berg Spaniens, der Teide ragt aus den Wolken. M* hat sich in einer freie Reihe da drüben einen Fensterplatz gesichert und begrüßt die Insel und den riesigen Vulkan und macht ein paar Bilder mit dem iPad auf dem sie eigentlich Zeitung liest. Der Hammer ist aber die Frau neben ihr, die auch den Teide ablichten will, das aber nicht hin bekommt (warum auch immer) und schließlich in ihrer Verzweiflung M*s iPad ablichtet, das aber mit Blitzlicht. 👎 Das Bild hätte ich gern gesehen.
Natürlich rettet M* die Gute und macht mit Frau’s Handy auch noch ein paar Teide-Bilder.
Wir landen auf Tenerife-Süd TFS ohne Probleme. Wie das dann so geht, kennt ihr alle. Im Weg stehende Menschen allerorten, Gedränge, Koffer, Autovermietung, lange Schlange vor dem Schalter, schließlich Schlüssel, Parkplatz, wo ist es denn?, Kratzer-Bilder vom Auto – man kann nie wissen, war aber noch nie was, wie geht’s hier raus?, da lang.
Wir sitzen in einem schwarzen Seat und fahren auf die Autobahn. Wir müssen fast die ganze Insel umrunden, erst nordöstlich bis Santa Cruz de Tenerife, dann nördlich, westlich, schließlich südwestlich, fast immer die Küste lang. Ein Unfall mit Stau kostet uns 30 Minuten. Wir durchqueren Puerto de la Cruz. Die Autobahn endet. Noch ein Stück die Küste lang bis Buen Paso. Dort stürzen wir uns den Berg runter und finden Finca 101 (auf 28.58334, 16.688420). Herr Jansen begrüßt uns nett und zeigt uns alles. Ehe wir dem Drang zu entspannen nachgeben, düsen wir nochmal los. Einkaufen, denn morgen ist Sonntag und für jetzt brauchen wir auch noch was.
Der Dino-Markt die Hauptstraße lang, dann links soll es sein. ME* erledigen die Pflicht, ich konzentriere mich auf die Suche nach kaltem Bier. Alles wird gut besorgt und verstaut und mit ein paar kleinen Umwegen gelangen wir schon in tiefster Schwärze zurück zur Finca.
Ich probiere das Dorada Cerveza, meine beiden Damen machen Tortillas heiß. Dazu kommen noch Oliven und Salamischeiben. Ein angemessen gutes Abendessen.
Morgen soll es den Schlüssel zum WLan geben, dann gibt’s auch Bilder.
Müde endet Tag 1, aber gut!

20140209-124319.jpg

20140209-124339.jpg

20140209-124413.jpg

20140209-124433.jpg

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Hurtigruten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Anreise CGN-TFS,Tag #01

  1. J:o)rg schreibt:

    Mal wieder Urlaub :o)), es ist Dir gegönnt.
    Die tschechische Luftaufsichtsbehörde hat keine Verletzung der Sicherheitsvorschriften registriert, was ja auch verständlich ist, da die Aufzeichnung der Flugroute nicht mit dem Smartphone sondern mit dem A+ GPS Rekorder durchgeführt wurde.
    Euch einen wunderschönen Urlaub
    J:o)rg
    Tipp: 2:0

  2. hodoblog schreibt:

    Hallo F*, schön, dass Ihr heil da seid. Und dass es kaltes Bier gibt. Ich bin schon gespannt auf die Bilda, halte mich so lange mit National Geographic über Wasser. Schönen Urlaub, tolles Wetter und klebfreies Essen. Grüße! Thea

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s