19.01.2017 La Orotava

Tag #8

Latein. Zwei Stunden!

Wir sind heute in La Orotava und da im Hijuela del Botánico. Ich lerne die Schildchen zu den Blumen, Sträuchern und Bäumen.

Montanoa bipinnatifida, Crinum asiaticum, Casimiroa edulis und

Laurus novacaraniensis. Man muss im Mund fühlen, wie schön das klingt! Sonst lernt man es auch nicht. BIPINNATIFIDA. Wenn man das erstmal drauf hat, können Wortgewandte das immer mal so zwischendurch anbringen: Du hast es wohl an der Bipinnatifida… Einige ältere Señoras drehen sich nach mir um. Ich muss leiser fühlen oder sie denken, der große graue Mann sei wunderlich oder hat schwere Casimiroa. M* macht mit ihrer Fühl-, Tast- und Riechmethode weiter. Da dreht sich niemand nach um. Das ist auch viel stiller und geht niemandem auf den Edulis.

So verbringen wir schweranstrengende Zeit im Botanico und nebenan im Jardin Victoria.

Nach einem Cortado und einem Café con leche schauen wir uns im Centro Historico von La Orotava weiter um. Schöne Paläste (La Casa de los Balcones), Holz, schöne Möbel (Casa Lercaro), Krimskrams, Andenken, ein Töpfer, für jede(n) was dabei.

Wir besuchen den Friedhof (Cementerio), weil er gerade so vor uns liegt. Hier wird aus Platzmangel in 5-6m hohen Mauern bestattet. Mauer auf, Sarg rein, Mauer zu, Stein mit Blumenvase(n) davor, fertig. Plastikblumen davor: Grabpflege ist einfach. Aber falsch. Viel Blumen sind echt. Geruchs- und Tastfrau M* merkt das gleich. Orchideen überwiegen. Die Grabsteine haben z.T. eingefräste und bunte Portraits der Verstorbenen. Das macht es persönlicher (und zeigt, dass man oft zu wenig schöne Bilder seiner Lieben hat). Es gibt eine Leiterempfehlung, damit die, deren Angehörige oben bestattet sind, beim Ersteigen von Leitern und Positionieren von Blumenschmuck nichts falsch machen. Und plötzlich sind Caps, Geschnatter und Zahnspangen überall, die Schule IES Rafael Arozarena hat aus, der Nachhauseweg geht über den Friedhof. Ich mag Leben auf dem Friedhof!

Wir schauen noch nach der Kirche, die offen hat (hurra!). Kirchen müssen offen sein, was sind sie sonst für Gotteshäuser? Nuestra Señora de la Concepción ist die Hauptkirche von La Orotava und schon recht stattlich. Kuppel, schmuckes Inneres, Orgel und Gesang von der Festplatte, man kann sogar echte Kerzen anzünden. Sonst gab es auf den Kanaren immer eine Elektronik: Münze rein, eine weitere von hundert Leuchtdioden ging an. Kerze ist mir vertrauter, aber der eKerze konnte ich auch was abgewinnen.

Zu guter Letzt rauschen wir durch den Supermarkt, wenn wir was kaufen ist das Parkhaus billiger. Es wird Aguas und Queso. Brauchten wir eh.

Weil uns dann ein Hüngerchen befällt, das Leckersonnenfrühstück ist ja auch schon was her, riskieren wir unser Leben und steuern die abgeschmockteste Bar der Makaronesische Inseln, die Bar La Cabañita an. Es ist eine „Frittebud“, kein Touri weit und breit, nur einheimische LKW- und Lieferwagenfahrer rasten hier. Lebensgefährlich ist nur das Überqueren der Schnellstraße, was uns gut gelingt. Der Rest ist dann leicht. Wir nehmen Albondigas, Papas fritas und Queso a la Plancha. Es mag äußerlich an Nahrung aus schwedischen Möbelhäusern erinnern, ist aber super schwer lecker. 12,90€.

Der Rest des Tages ist Entspannung der müden Montanoa.

Busch an Mauer.

Blätterwald.

Waldblätter.

Blätterarchitektur.

Cemetario de La Orotava.

Advertisements

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Tenerife veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 19.01.2017 La Orotava

  1. hodoblog schreibt:

    Das ist MEIN Beitrag! Da darf ein Kommentar nicht nicht fehlen. Botanisch ist nur zum Teil latein, manchmal auch Ideenreichtum oder Statussymbol des Entdeckers. Wenn Ihr also eine Neue Art entdeckt, dürft Ihr die Flohblogga borneheimii nennen. Ist kein Latein 🙂
    Hatte der Bäcker heut frei? Der Brotkurs an der Börsa canariensis hätte mich doch wirklich interessiert…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s