06.09.2017, Tag #23 – Koffer packen

Als ich raus will, putzen und überschwemmen blaue Heinzelmännchen mit Sonnenbrillen 5vorne. DAS verdirbt mir jetzt aber die ganze Reise und ich stürze mich über Bord 🙂

Ich frische mich also auf auf Deck 4.
Zum Frühstück gibt es heute Kapitän’s Krabbenbrot mit Spiegelei.
Und was ißt der Kapitän jetzt, wo wir sein Brot haben?

Um 09:30h erzählt Axel Krack zum Thema „Prima Klima“. Er reiht Fakten und Diagramme aneinander und schimpft auf Politiker, Meteorologen und die Landwirtschaft, lässt aber leider weg, ob er nun selbst vegan ißt und ob, oder was er selbst als Konsequenz für ein Auto (nicht) fährt. Immerhin ruft er zu kritischem Umgang mit den Medien auf. Ich sage: Schade Jung, da war mehr drin!
Den Stadl Frühschoppen mit Freibier lasse ich aus. Immer müssen die Bayern Thema beim Schunkeln und Mitsingen sein. Warum gibt es nicht mal nen kölschen oder friesischen Frühschoppen an Bord?
Ich schaue stattdessen aufs Meer. Das Spiel von Wind, Wellen, Licht und Schatten ist faszinierend und still – da. braucht’s keinen Stadl. Das Deck 5 liegt sauber und leer um mich rum. Kleine Tropfen verzieren die Holzreling.
Das Mittagessen verläuft routiniert im 4JZ am Fenster steuerbord beim Team von Jenny. Wenn man nicht schnell genug ist, legen die Kellner die Servierte liebevoll auf den Schoß. Ich mag das. Überflüssig, aber schön. Bar-Kellner Rosalino sorgt für allzeit volle Gläser und er lächelt immer besonders herzlich. H* und ich unterhalten uns angeregt und als wir aufschauen, sind wir mal wieder die letzten Gäste. Na sowas.
Raus. Die graue Nordsee mag ich. Wolken, Schauer, Pumpstationen und Basstölpel ziehen vorbei. Mal schwarz mal grau wiegen die Wellen sanft das Schiff.
Ich gehe Koffer packen, was schnell erledigt ist. Ich fülle sogar den Fragebogen aus. Ich gebe viel Lob, wenig Kritik. Den Fragebogen gebe ich ab, die Koffer kommen heute nacht vor die Tür. Die sollte ich im Terminal wieder sehen und mit durch den Zoll nehmen. Da ich weder Wale, Robben noch Eisbären gekauft habe, erwarte ich keine Probleme.

Vor dem Abendessen drehe ich ein paar Runden auf 5vorne.
Das Abendessen verläuft lecker, ruhig und lang. Wir geben Jenny und ihrem Team unser Trinkgeld und ernten viel Herzlichkeit, eine Dokumentation aller Speisekarten (die H* mir rüberschiebt) und eine aus Papier gefaltete Ente (die H* mir auch rüberschiebt – ich hätte sicher noch Platz im Koffer).
Tja. Das war erstmal das letzte Abendmahl an Bord. Als ich H* zu ihrer Kabine begleite, kontrolliert sie liebevoll alle Kofferanhänger auf dem Weg in den Bug. Es muss schließlich alles seine Ordnung haben.
Als ich nach 5vorne zum Abendcheck raus komme, steht der Mond leuchtend und groß über dem Bug. Wunderschön. Ich bin erfüllt von Dankbarkeit für eine wunderbare Reise.

Und sonst?
Ich denke ich schreibe morgen noch ein Posting.
Ein paar Tage später schreibe ich noch eins zur Technik.
H* und ich haben gegessen: 5.2t Kartoffeln, 3.9t Ananas, 900l Eiscreme, 14.3t Fleisch, 4.2t Fisch, 11950 Glas Sekt, 5.3t Bier, 11t Hauswein, 25 Seemeilen Spaghetti. LECKER!
Wir werden morgen mit der MS Artania insgesamt gereist sein: 5977 Seemeilen = 11069 km.

Nordsee.

Reling.

Nordsee.

Advertisements

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 06.09.2017, Tag #23 – Koffer packen

  1. Andrea Ginsberg schreibt:

    Vielen herzlichen Dank für die wundervollen Bilder und die kurzen, knappen und humorvollen Reiseberichte. Ich glaube, ich fange jetzt gleich an zu sparen, für eben eine solche Traumreise. -a-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s