Samstag 28.10.2017 – Südtirol #7

Wir starten pünktlich nach Brixen. Am Getränkemarkt treffen wir den Weltreisenden W*. Er empfiehlt M* einen Lebensmitteltempel, denn sie möchte noch einen Arm voll einkaufen. Da W* mir die Gemüsetheke für Männer besonders ans Herz legt, schaue ich mir an, was die Fleischfachabteilung da so ausgelegt hat. Sensationell. Lecker. M* kauft uns ein paar Kleinigkeiten.

Draußen geht es dann in die Autos und ab ins Pustertal. Über Mülbach brausen wir hoch noch Rodeneck. Parkplätze an der Kirche sind kein Problem.

Wir haben noch etwas Zeit und grüßen auf dem Friedhof kurz die Verwandtschaft und schauen, was sich so tut bei einer Hochzeit in Südtirol. Sehr spannend.

Wir feiern heute die Hochzeit von Gabi und Anton. Anton ist der Chef vom Moarhof in Nauders, der Pension, wo wir mit der Ferienfreizeit „Hubbies on Tour“ ein paar Jahre zu Gast waren und uns immer sehr wohl gefühlt haben.

Der Gottesdienst ist wunderbar gestaltet und gut besucht. Neu ist für mich, dass aus dem italienischen Gesetz vorgelesen wird, da die kirchliche Trauung auch zivilrechtlich anerkannt wird – anders, als bei uns. Und der Hochzeitsfotograf hat es mir angetan. Wo der überall rumspringt und wen und was der so wann aufs Korn nimmt, ist schon sagenhaft. Das würde ich mich nie trauen und auch für unangebracht halten.

W* und ich gratulieren bescheiden am Ende der Feier in der Kirche – da sind gerade die Hochzeitsbilder am Altar fertig geschossen. Anton freut sich sehr und lädt uns gleich zum Aperitif ein. Super nett!

W* muss aber leider ablehnen, die Rückreise steht jetzt an. Da lehne ich dann auch ab – ohne W* geht das nicht.

Als wir aus der Kirche kommen, drückt man uns Luftballons in die Hand. Und als das Brautpaar aus der Kirche tritt, gibt es Applaus, das glückliche Paar küsst sich und alle Gäste lassen ihre Ballons in den blauen Himmel steigen. Ein schönes Bild.

W* verabschiedet sich! Er muss los. Mach es gut alter Freund, gute Fahrt, komm gut nach Hause!

M* und ich rufen die Planungskommission zusammen. Nach kurzem Palaver fahren wir hoch zur Rodenecker Alm. Zwei Stunden bis Sonnenuntergang, das reicht für einen Spaziergang.

Vom Parkplatz Zumis gehen wir rauf zur Roner Hütte, verweilen kurz und kehren zurück. Die Sonne steht tief und leuchtet auf die fernen Dolomitengipfel, die Lärchen zwischen den Fichten strahlen golden und große Ruhe liegt über der Alm.

Leider sind die Kühe schon im Tal, die fehlen mir noch auf der Speicherkarte.

Wir kehren nach Hause zurück. Ein leckeres Abendessen beendet den schönen Tag.

Ich nehme noch ein bisschen Trost aus dem Rucksack – war leider doch nötig. Man man Effzeh!

Tagesvideo (1:57min):

Die Kirche „Maria Himmelfahrt“ in Rodeneck.

Hochzeit in der Kirche.

Rodenecker Alm.

Ditto.

.

Advertisements

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Südtirol abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s