Dienstag, 08.012019 – Teneriffa #3

Heute ist Wandertag. Es soll am Meer lang gehen, nicht so weit, in der Sonne liegen und schön sein. Grübel.

Na, nehmen wir doch den Küstenweg ab Las Aguas. Okay.

Aber erst Frühstück in der Sonne. Ein Kanarienvogel verschönert mit seinem Gesang den Morgen. Wie herrlich!, das hatten wir ja auch noch nicht.

Kaffee, Brot, Ei. Lecker.

Gemütlich fangen wir dann an. Keine Unfälle oder Gefahrenlagen auf der Single Track Road nach oben, dann 20km Autobahn nach Las Aguas.

Der Küstenweg ist auch ein Jardin de Botanico. Das muss man wissen und die Erwartung an das Tempo entsprechend anpassen!

Wir kennen den Weg ja schon, genießen ihn aber trotzdem oder erst recht. Er bietet schöne Blicke aufs Meer und auf die kanarischen Häuschen am Weg. Der Weg heißt Camino Ribero del Mar. Das hört sich pitoresk nach Abenteuern und Exotik an. Dementsprechend sind exotische Abenteuerer hier unterwegs. Alle grüßen freundlich. Olá!

Wir passieren die Ermita del Rosario, eine Kapelle, die aber zu hat. Wir steigen in den Baranco Ruiz hinab. Hier sind überall Bananenplantagen und ein Ast ist abgebrochen und bietet den pitoresken Abenteuern kleine gelbe Banänchen an. Wir nehmen dankend eine. Sie schmeckt hm hm nach kleiner Banane.

Wir klettern jenseits des Baranco wieder hoch und gehen noch ein paar Meter. Dann ist Schluß. Wir wenden an der Finca Los Caballos. Schön wäre es der Camino Ribero del Ma ginge schön ausgebaut bis Puerto Cruz weiter, aber noch ist es nicht soweit.

Auf dem Rückweg machen wir Pause in El Rosario. Hier gibt es einen schönen Dorfplatz und magere Katzen, die sich gleich um M* scharen. M* vergibt Streicheleinheiten und macht Starfotos. Katzen wissen das.

Ein paar Meter weiter kämpft sich eine Seilschaft aus drei Königen eine Hauswand hoch. Sehr schön. Das Kind in der Krippe zu finden ist schonmal mühsam. Nicht immer gibt es einen erhabenen Empfang.

Zurück am Auto nehmen wir Kaffee (Cortado und Café con leche) im Restaurant, gleich an der Promenade. Da kann man auf das Meer, die Wellen und die Abenteurer schauen. Das machen wir gerne.

Ein kleiner Einkauf an der Straße (Papaya und Chilischoten con Vinagre) und in Puerto Cruz beim Super Dino (Avocado) runden den Ausflug ab.

Der Sonnenuntergang in rosé wird durch die schmale Sichel des Mondes zusätzlich aufgewertet. Wir essen draußen. Mücken summen, Fledermäuse fressen sie. Dankeschön.

Ein schöner Tag. Mer freue sich.

PS. Wir begrüßen die Schwiegermutter E*, die nun auf unser Häuschen zu Hause aufpasst! Dankeschön!

Las Aguas

Küste bis Puerto Cruz

Das Star-Cat-Picture von M*

Der Mond ist aufgegangen.

Tagesvideo:

https://youtu.be/fpy4FxXCp6A

Advertisements

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Tenerife veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.