#2, 27.09.2019 – Hochzeit

Ich mag Hochzeiten. Wenn zwei Menschen JA zueinander sagen, bekomme ich immer eine Gänsehaut. Es ist eine schöne und helle Botschaft und sie leuchtet in der manchmal dunkel erscheinenden Welt. Heute ist wieder Gänsehautzeit! P*, mein Patensohn heiratet!
M* und ich fahren 30km nach Kufstein. Wir parken in einem engen Parkhaus und gehen zum Rathaus. Die Familie ist schon da und ein freudiges Umarmen und Begrüßen hebt an. Früher war das ja nicht so. Auf dem Hochzeitsfilm meiner Eltern von 1959, verneigt man sich knapp und gibt sich die Hand. Nicht so hier!
P* und A* lächeln, sind ruhig, umarmen die Welten und kommen den diversen Fotowünschen freundlich nach.
Eine sehr nette Standesbeamtin öffnet dann die Tür und wir dürfen ins Traugewölbe.
Musik läuft vom Band. Alle setzen sich bescheiden nach hinten, die Standesbeamtin heißt uns aufzurücken. Das Brautpaar und die Zeuginnen sitzen auf hohen Stühlen ganz vorne.
Die Musik verstummt und die Beamtin spricht. Ich sehe derweil einen großen Stammbaum vor mir aufsteigen, die Brautpaare der Vergangenheit, die lange, lange Reihe der Vorfahr*innen, zurück bis ins Dunkel der Geschichte. Alle jung, alle in Hochzeitskleidern, alle lächeln dem jungen Paar zu und sagen: Bleibt glücklich, alles Gute für euch! Da habe ich Tränen in den Augen.
Die Standesbeamtin duzt das Brautpaar. Sehr cool. Im Heiligen Köln gibt es das ja nicht. Aber in Tirol duzen sich alle und nur, wenn Deutsche dabei sind, kommt das steifere Sie zum Einsatz. Na sowas!
… Erkläre ich euch, Kraft meines Amtes, zu Mann und Frau. Das Paar küsst sich. Beifall. Seufz. Werdet glücklich! Immer ein bisschen mehr! Lest euch jeden Abend etwas vor!
Unterschriften. Die Beamtin zeigt uns die prachtvolle Urkunde. Der große österreichische Adler prankt darauf. Super! Macht was her.
Ich umarme meinen Patensohn, er drückt mich feste an sich, da habe ich wieder Tränen in den Augen.
Wir strömen wieder raus. Nochmals Umarmungen und Umarmungen und Gruppenbilder. Sogar ein Brautpaar-Patenbild gelingt. Ein Café nebenan beherbergt uns für den Sektempfang. Prost, Prost, Prost!

Spät ist es geworden. Wir brechen auf. Durch die Berge geht es zurück nach Ellmau. M* und ich machen erstmal Pause. Kaffee und noch was zu knabbern in der Sonne.
Dann folgt noch eine Runde durch Ellmau – man will doch wissen, wo wir hier sind. Wir kaufen noch ein und schlendern wieder nach Hause. Was für ein schöner Tag! Ich mag Hochzeiten.

Standesamt Kufstein

Sardinen im Café. Schmuck oder Snack?

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Tirol abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.