FlohBlog

30.12.2020 Madeira #11 – Levada da Serra do Faial

Die Sonne bratzt vom Himmel und ich muss tatsächlich den Sonnenschirm aufspannen, damit das Frühstück seinen normalen Ablauf nehmen kann.

Heute soll es die Levada da Serra do Faial werden. Sie liegt oberhalb von Funchal.

Wir fahren ca. 30 Minuten über die Inselautobahn, die gut zu fahren ist. Nur die Auffahrten sind super gefährlich, wenn man damit rechnet, eine Beschleunigungsspur zu haben – man hat aber keine. Man muss vorne warten und wenn keine(r) kommt, gibt man Gas und flitzt auf die Autobahn!

Google schickt uns einen steilen Berg hoch (Sopran Sopran) und wir landen am Stadion: Estádio da Madeira. Direkt gegenüber steht: Christiano Ronaldo Campus Futebol ESTÁDIO. (Christiano ist auf Madeira geboren – Experten wissen das!) Wow!! Der Meister ist hier. Und tatsächlich entdecke ich ihn. Er steht da still und bescheiden und küsst einen goldenen Schuh. Wir schwätzen ein bisschen und er lädt mich ein, auch mal einen Schuh zu küssen. Das macht man hier wohl so. Okay. Ich tue, wie mir geheißen. Christiano, einer, wie Du und ich.

M* ist von Fußball nicht ganz so begeistert, kennt auch CR7 nicht so richtig und ist schon mal los. Ich renne also hinterher und erreiche sie an einer schwersteilen Steigung, die zur Levada da Serra do Faial führt. DIe Levada ist dann flach, wie es sich gehört.

Sie führt erstmal über einen kahlen Hang. Hier gab es wohl eine Menge Eukalyptus, der ist aber gefällt. Unter uns steht noch viel Eukalyptus. Muss der auch weg?

Wir erreichen Mischwald und Stille. Die Levada ist nicht mehr benutzt. Zum Teil verschwunden, zum Teil steht nur trübes Wasser darin.

Wir gehen 90 Minuten durch Sonnenstrahlen und grüne Laubdächer, dann drehen wir um.

Da der Weg breit ist, düsen Mountainbiker hier entlang. Die heutigen waren wenig rücksichtsvoll, hielten keinen Abstand, erschreckten mich zu Tode und fanden, dass Klingeln wohl was für Mountain-Weicheier ist! Wrks!

Wir erreichen wieder das Stadion und CR7 und fahren zurück nach Ribeira Brava, kaufen kurz ein und kehren zur Weihnachtsvilla zurück.

Die Abenddämmerung senkt sich, es wird golden, dann blau, dann dunkel.

Ich bin mal gespannt, ob ich hier morgen ein Feuerwerk sehen werde. Das in Funchal ist berühmt, da kommen extra Kreuzfahrtschiffe, damit die Touris an Bord das sehen können. Dieses Jahr kommen die Touris wohl nicht. Schiffe oder gar Fähren haben wir heute auch keine im Hafen gesehen.

Ich werde die Augen offen halten und bereit sein.

Tagesvideo #682

CR7 und FS59

Levada da Serra do Faial

Stadion und Funchal.

Baumfarn.