Fr 19.11.2021 Kanaren #9

Zum Sonnenaufgang bin ich an Deck. Es ist still und wunderschön. Und der Wind ist weg und das Meer hat keine Runzeln mehr. Ich setze mich ins Heck und genieße das Farbenspiel am Himmel und auf der See.

Als Lanzarote am Horizont auftaucht, weht auch ein Stück Mobilfunknetz herüber und ich kann endlich die Mail mit dem Blog-Posting rausschicken. Mit dieser Mail und dem Bordinternet hatte ich mich gestern in der Nacht lange vergeblich abgemüht.

Ich gehe frühstücken. Obst, Tee, Croissant.

Dann wieder raus. Die Sonne wärmt mir den Rücken und Steuerbord voraus liegt Lanzarote und wird langsam größer. Ein Stück Wüste mit Fels und Berg im blauen Sandwich von Meer und Himmel.

Das Lotsenboot stürmt uns entgegen, während wir nur 3 Knoten Fahrt machen. Zwei Fähren müssen vor uns noch den Hafen verlassen. Dann biegen wir zwischen den Molen ein, passieren die AidaBlue, wenden und legen an.

Da unsere Ausflüge erst nach 14 Uhr starten, ist Zeit für das Mittagessen mit H*. Es gibt dabei noch ein paar Tipps für das Kerlchen und Hausaufgaben.

Wohlorganisiert, startet mein Ausflug ‚Welt der Vulkane‘. Thomas und Ann-Christine begleiten uns und machen ihre Sache sehr gut.

Wir fahren am Haus des Inselkünstlers und Umweltschützers César Manrique vorbei. Es ist sehr berühmt und Busse und Paxe bevölkern es.

Wir fahren zum Parque Nacional de Timanfaya und halten am Centro de Visitantes de Mancha Blanca.

Hier im Parque liegt eine Vulkankette, die zwischen 1730 und 1736 entstanden ist. Wir besichtigen auf kurzen Wanderungen zwei von Ihnen. Das geht mit Abstechern ins Gelände auf guten Wegen und im Gänsemarsch.

Ann-Christine zeigt Flechten (es gibt 180 verschiedene!), Einschlüsse von Olivinen und erklärt die Geschichte der Ausbrüche.

Der zweite Vulkan ist die Caldera de Los Cuervos (Rabenkessel). In diesen eingestürzten Krater kommt man bequem hinein und kann sich den Kraterrand, eine Höhle und die bizarren Felsen anschauen. Ein Falke kreist über uns. Was der wohl jagt hier?

Die Sonne geht unter und wir kehren zum Bus und zum Schiff zurück.

Abendessen mit H*, deren Ausflug suboptimal war. Ihr Reiseleiter war ein ehemaliger Busfahrer, der mehr von seinen Fahrzeugen, als von Lanzarote erzählt hat …

Als wir fast die letzten im Vier Jahreszeiten sind, legen wir noch eine Übungsstunde mit Kerlchen ein. Lektion heute: Mailbox abhören. Für die Hausaufgaben: Fotos machen und per Whatsapp versenden, gebe ich eine 2+. Gut gemacht H*!

Ich setze mich an Blog und Tagesvideo. Ich will sie rausschicken, bevor wir um 23:00h ablegen.

Programm Morgen: Fuerteventura. Gebucht: Vulkanwanderung um 08:35h.

https://youtu.be/82r8loRDGvs

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Tenerife abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.