20.01.2023 Freitag #9 – Doppel-Levada

Wir lassen es krachen. Die Doppellevada-Wanderung steht an.

Wir öcheln zur Kirche Igreja da Lombada, die zu Ponta do Sol gehört. Einen Parkplatz zu finden ist schwierig, gelingt aber. Während sich die Frage: »Wo geht es los« stellt, tritt sie auch wieder in den Hintergrund, denn eine flauschige Katze liegt betriebsbereit unter einem Auto und bittet um Zuwendung. Da ist sie bei M* ganz richtig und die Zwei unterhalten sich eine Weile, wobei Infos gegen Leckerli getauscht werden.

Es zeigt sich, dass wir noch die Straße hoch müssen und dann nochmal fragen.

Okay. Wir steigen die steile Straße hoch und weiter oben wartet dann auch tatsächlich eine weitere, diesmal kleine schwarz-weiße Wegweiser-Katze. Gegen Leckerli tauscht M* auch hier Informationen und wir finden nun den Einstieg in die Levada Nova problemlos.

Hoch über dem sonnigen Tal geht diese schwarze Levada auf steilen Mauern und zum Teil ohne Absicherung das Tal hoch. Heute ist viel Verkehr. Hinter und vor uns gehen Gruppen und Gegenverkehr hat es auch häufig. Wir sind dieses Stück schon mal gegangen! (25.12.2020 Madeira #06 – Levada Nova | FlohBlog). Da war an einer besonders ausgesetzten Stelle Schluß und wir kehrten um. Jetzt geht es besser und ich meistere die Abgründe ohne größere Probleme. Die Planungskommission spricht ein Lob aus. Man hatte mit einem Abbruch rechnen müssen.

Es geht weiter und weiter bis zu einem Tunnel. Ich habe eine Stirnlampe mit. Hurra! Deren Akku aber leer ist. Mist. Meine Filmleuchte füllt die Lücke und M* nimmt ihr Smartphone. Man muss etwas gebückt gehen, aber es geht.

Am Ende öffnet sich der Blick auf einen Kessel, den ein Wasserfall dominiert. Der Weg läuft im Fels des Kessels rund und hinter dem Wasserfall lang. Ein wirklich toller Anblick.

Es ist gerade Stau und alle Paare wollen Selfies machen und bei dem engen Weg dauert es eine Weile, bis wir Platz und unsere Bilder auf der Speicherkarte haben.

Bis zum Talschluss ist es jetzt nicht mehr weit und es gibt eine Treppe, die zur Levada do Moinho hinunter führt.

Auch hier ist die Kulisse beeindruckend, vielleicht sogar etwas wilder, als Levada Nova ca. 50m höher.

Wir folgen der Levada nun wieder aus dem Tal Richtung Meer und freuen uns an Sonne und dem Grün und Gelb der Pflanzen und Blumen.

Wir erreichen die Kirche – die leider zu hat und das Auto.

Wir fahren Tanken (32L, 49.70€) und Einkaufen.

Dann warten Kaffee und Maracuja-Torte auf uns.

Wir sind dankbar für einen schönen Tag. Vielleicht war das die schönste Wanderung bis heute.

Levada

Levada

Kessel mit Weg und Wasserfall

Wasserfall mit M*

Levada mit Meee

Über Florian Seiffert

http://www.seiffert.net
Dieser Beitrag wurde unter Madeira abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..